Am 1. Mai haben wir unsere satzungsgemäße Jahresmitgliederversammlung im Verein Tor zur Welt… e.V. durchgeführt – erstmalig als Zoom-Konferenz! Das war natürlich vor allem der Corona-Zeit geschuldet, aber auch nicht ganz unpraktisch für die beiden noch ganz „frischen“ Väter im Vorstand, die so trotz familiärer Verpflichtungen in Leipzig und Berlin in Überlingen dabei sein konnten! Trotz der allseits spürbaren Online-Müdigkeit war der Vorstand aber auch nicht allein! Es gab einige treue und sogar ein paar neue Mitglieder, die die Gelegenheit nutzen konnten, live dabei zu sein, was sehr schön war!
Glücklicherweise stand nichts Kontroverses oder besonders Entscheidendes an. Der Vorstand gab durch den Kassenführer den Geschäftsbericht, der von den beiden anwesenden Kassenprüfern begutachtet worden war – und alles war in bester Ordnung, die allfällige Entlastung fand statt… Zu den Finanzen ist allerdings anzumerken, dass die Spenden nicht so sprudeln, wenn es keinerlei Reisen gibt, weder für Jugendliche noch für Erwachsene. Mit den letzten Baustufen des Andachtshauses ging es daher nicht so recht weiter…
Ansonsten wurde berichtet und auch ein wenig nach vorn geblickt. Kaffee und Kuchen musste man natürlich selbst mitbringen, und auch die Pizza zum Abendbrot fehlte ein wenig.
Wie so oft in diesen Zeiten war es „besser als nichts, aber nicht so schön wie eine echte Begegnung“! Und so freuen wir uns sehr auf das nächste Jahr und ein hoffentlich wieder normales Treffen — vielleicht noch einmal in Überlingen, wo die ortsansässigen Mitglieder besonders enttäuscht waren, dass wir nur am Bildschirm miteinander sprechen konnten!

Foto: Unsplash

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Ein Tag in Beit Elisha mit den „Meschik Chrei“

Sonntags und Mittwochs arbeiten wir als Freiwillige in unterschiedlichen Workshops in Beit Elisha, einer Einrichtung für Menschen mit Assistenzbedarf. Jeden Wochentag besuchen die Chaverim (Hebräisch für 'Freunde'; und Name der Bewohner von Beit Elisha) einen von...

mehr lesen

Rückkehr als Freiwillige

Seit 2016 bin ich mit diesem magischen Ort Sha'ar laAdam verbunden, in dem ich zwei Jahre gelebt, gelernt, geliebt habe und zu dem ich seitdem immer wieder zurückkehre.Weil ich hier ein Stück meiner Selbst entdeckt und plötzlich ein Zuhause gefunden habe, was ich...

mehr lesen

Freiwilligendienst unter Corona-Bedingungen

Wir - Benjamin Herth und Teresa Jägle - sind in diesem Jahr die Freiwilligen der "Freunde der Erziehungskunst“. Wir arbeiten, lernen und leben gemeinsam mit den Freiwilligen eines jüdischen Entsendungsprogramms, die hier einen TEN!-Dienst („Ten" heißt sinngemäß....

mehr lesen

Alternativ können Sie auch direkt auf unser Konto spenden:

GLS BANK | IBAN: DE14 4306 0967 0043 5266 00 | BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Adresse für Zuwendungsbescheinigung
Spenden-AGB

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Sie können den Newsletter jederzeit über den Link in unserem Newsletter abbestellen. Wir verwenden als Plattform zu Datenverarbeitung. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.