Vermischte Neuigkeiten: Praktikum in Deutschland und neuer Kurzfilm

von | 11. Apr. 2019 | Neues aus dem Verein, Rundbrief 22 (2019) | 0 Kommentare

In Deutschland über interkulturelle Beziehungen und Integration lernen

Im November 2018 absolvierten zwei junge Frauen aus dem Umkreis unserer Begegnungsstätte ein Kurzpraktikum in der Arbeit mit Geflüchteten: Adan Sawa’ed (die ältere Tochter unseres Mitbegründers Amin Sawa’ed, also beduinische Palästinenserin) und Hemiya Reshef, (aus einer jüdischen Familie), beide 19 Jahre alt und ehemalige Schülerinnen der Waldorfschule in Harduf, hatten sich nach Überlingen aufgemacht, um zu studieren, wie man in Deutschland mit Flüchtlingen umgeht. Sie halfen in einer Mutter-Kind-Gruppe und in einer Wohngruppe für unbegleitete Minderjährige, folgten einer Hebamme bei den Familienbesuchen, gingen mit den Geflüchteten in den Deutschunterricht und engagierten sich in der Arbeit der „Tafel“. Sie lernten Leute kennen, die schon ein paar Jahre in Deutschland sind und ziemlich gut „angekommen“ – und auch Situationen, die sich schwierig gestalten.

Wo sie auch hinkamen, erregten sie natürlich Aufmerksamkeit – eine jüdische und eine muslimische Frau aus Israel, die gute Freundinnen sind und gemeinsam lernen und reisen? Der „Geist von Galiläa“, sagten sie, und das ist etwas, was wir in der Begegnungsstätte fördern und in den Schülerprojekten bewusst machen wollen. Auch so wirkt „Sha’ar laAdam – Bab l’il Insan weit über seine Grenzen hinaus!


…ein neuer Kurzfilm entsteht

Juliane Tutein, Studentin an der Filmakademie Baden-Württemberg GmbH in Ludwigsburg im Bereich Fernsehjournalismus, hat im Februar 2019 eine Woche in der Begegnungsstätte verbracht. Sie hat sich dort mit Verantwortlichen und Leitern sowie den internationalen und israelischen Teilnehmern der Begegnungsstätte getroffen und die Zeit mit Interviews und Filmen verbracht. Als Endprodukt wird ein professioneller Kurzfilm über Sha’ar laAdam – Bab l’il Insan entstehen. Wo und wie dieser Film zu sehen ist, werden wir Ihnen spätestens im nächsten Rundbrief mitteilen.

Ilse Wellershoff-Schuur

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Jahrestreffen 2021 online

Am 1. Mai haben wir unsere satzungsgemäße Jahresmitgliederversammlung im Verein Tor zur Welt… e.V. durchgeführt - erstmalig als Zoom-Konferenz! Das war natürlich vor allem der Corona-Zeit geschuldet, aber auch nicht ganz unpraktisch für die beiden noch ganz "frischen"...

mehr lesen

Der Zauberer von Oz – Schauspiel im TEN-Programm

Wie bisher jede Generation im Projekt TEN studierte auch die letzte Gruppe von 15 internationalen jungen Erwachsenen ein Theaterstück ein. Diesmal war es „Der Zauberer von Oz“ von Lyman Frank Baum, welches Ende Januar 2019 mit Teilen auf Englisch, Arabisch und...

mehr lesen

Neue Perspektiven, Überraschungen und Inspirationen

Ein Erlebnisbericht der beiden deutschen Freiwilligen aus dem Begegnungszentrum Schalom! Wir, Hannah und Emi sind mittlerweile seit 5 Monaten hier in Sha’ar laAdam - Bab l’il Insan als Freiwillige der Freunde der Erziehungskunst. Seit September leben wir mit 13...

mehr lesen

Alternativ können Sie auch direkt auf unser Konto spenden:

GLS BANK | IBAN: DE14 4306 0967 0043 5266 00 | BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Adresse für Zuwendungsbescheinigung
Spenden-AGB

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Sie können den Newsletter jederzeit über den Link in unserem Newsletter abbestellen. Wir verwenden als Plattform zu Datenverarbeitung. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.