Adventsbericht aus Galiläa

von | 17. Dez. 2002 | Alt, Berichte, Freiwilligenarbeit | 0 Kommentare

Und wieder ist ein Monat vergangen, in dem einiges passiert ist. Die nachmittägliche Arbeit mit den Schülern geht vorwärts. Dienstags wird der Boden des „Forums“ mit flachen Natursteinen weiter gepflastert. Es wird sehr schön! Mittwochs wird weiter an der neuen Hütte gearbeitet.
Der Montagabend hat etwas sein Gesicht verändert: Wir treffen uns jetzt in Abu Amins Friedenszelt in Sawa’ed statt in Ka’abiya. Die Gruppe ist kleiner geworden, dafür aber viel stärker darauf aus, jetzt endlich was zu machen… Es zeichnet sich ab, dass die Treffen zwei Themen bekommen werden:

  1. Die Beschäftigung mit der Kultur, Religion und Geschichte der verschiedenen Partner;
  2. die Planung von ganz konkreten Projekten.

Auch vom werdenen Verein ist einiges zu berichten: Die Formulierung der Hauptziele ist geklärt, eine englische Übersetzung wird angefertigt. (Es ist keine komplette Satzung, sondern es sind nur die Ziele.) Auch die Zusammensetzung des Vorstandes ist so gut wie geklärt. Es ist aber noch offen, ob es sieben oder neun Menschen sein sollen. Doch es werden jetzt schon fleißig Formulare unterschrieben und in den nächsten Tagen soll es zu den Behörden gehen.
Das Baugenehmigungsverfahren läuft, obwohl erst 1000 der benötigten ca. 2500 EUR dafür aufgebracht wurden! Aber immerhin schon 1000 EUR!!! 🙂 Man hofft allseits auf eine Genehmigung im Frühling…
Ich persönlich denke, dass im kommenden Sommer ein Bau- und Begegnungslager aus Deutschland sehr wichtig ist. Die Beziehung zu Europa gibt der Stätte und der Zusammenarbeit eine ganz besondere Stimmung, deren Wichtigkeit auch von unseren Partnern sehr oft betont wird. Also, wir sollten Zusehen, dass jetzt nicht wir einschlafen, wo in Israel alles anfängt…
Um Weihnachten werde ich zu Hause sein, und auch diesem Projekt nachgehen.
Eine schöne und besinnliche Adventszeit!
Johann Schuur

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Freiwilligendienst unter Corona-Bedingungen

Wir - Benjamin Herth und Teresa Jägle - sind in diesem Jahr die Freiwilligen der "Freunde der Erziehungskunst“. Wir arbeiten, lernen und leben gemeinsam mit den Freiwilligen eines jüdischen Entsendungsprogramms, die hier einen TEN!-Dienst („Ten" heißt sinngemäß....

mehr lesen

Jahrestreffen 2021 online

Am 1. Mai haben wir unsere satzungsgemäße Jahresmitgliederversammlung im Verein Tor zur Welt… e.V. durchgeführt - erstmalig als Zoom-Konferenz! Das war natürlich vor allem der Corona-Zeit geschuldet, aber auch nicht ganz unpraktisch für die beiden noch ganz "frischen"...

mehr lesen

Iftar am Ende des Ramadan 2021

Man konnte es auf der offiziellen Website des Emek Yesreel lesen — der Gebietskörperschaft, zu der sowohl Harduf als auch viele umliegende arabisch-palästinensische Orte gehören, mehr als ein Landkreis, aber kleiner als ein Regierungsbezirk.  Zum Fastenbrechen...

mehr lesen

Alternativ können Sie auch direkt auf unser Konto spenden:

GLS BANK | IBAN: DE14 4306 0967 0043 5266 00 | BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Adresse für Zuwendungsbescheinigung
Spenden-AGB

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Sie können den Newsletter jederzeit über den Link in unserem Newsletter abbestellen. Wir verwenden als Plattform zu Datenverarbeitung. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.