Bericht aus Galiläa

So, nun ist es wohl nach zwei Wochen Zeit für einen ersten kurzen Bericht! Am Wochenende nachdem ich angekommen bin, fand direkt eine kleine Tagung im Shaar leAdam statt. (Näheres hierzu s.a. 'Bilder') In der darauffolgenden Woche hat die 11. Klasse aus Harduf an der Stätte gearbeitet. (S. a. 'Bilder') Außerdem fanden einige wichtige Treffen mit den Beteiligten vor Ort statt. Wir hatten ein Treffen im Wald, bei dem wir über den weiteren Fortgang der Stätte und die Organisation sprachen. Es werden regelmäßig Treffen stattfinden (jeden zweiten Samstag), auf denen gemeinsam mit allen Beteiligten das weitere Vorgehen besprochen wird. Die nächsten Schritte sind:
1. Es müssen die offiziellen Pläne erstellt werden, damit dann das Baugenehmigungsverfahren beginnen kann. Dafür sind insgesamt 12000 NIS (ca. 2550 €) angesetzt, die noch in voller Höhe benötigt werden (Spenden hierfür sind mit Stichwort 'Bebauungsplan' auf den Vereinskonten herzlich willkommen.)
2. Amira ist dabei hier in Israel ebenfalls einen gemeinnützigen Verein zu gründen, um die Interessenten und Förderer in Israel zu organisieren.
3. Ab nächsten Montag wollen wir hier mit Arabisch- und Englischkursen anfangen.
4. Jeden Mittwoch nachmittag arbeite ich mit drei Schülern in Wald an der Stätte. Sie machen es als ein Jahresprojekt.
Ich selber wohne derzeit noch etwas provisorisch aber gut und hoffe bald umziehen zu können. Dann werde ich auch telefonisch erreichbar sein.
Soweit ersteinmal, und bald mehr
Johann Schuur

Geschrieben am Donnerstag, 10. Oktober 2002 um 20:44