Unser Eisenbahnwaggon

Jetzt sind schon fast zwei Monate seit meinem letzten Bericht vergangen. Während ich in Deutschland war, hat man hier einen alten Eisenbahnwaggon gekauft, der jetzt zum Büro und Wohnraum ausgebaut wird. Er steht noch in Harduf, bis wir die entsprechenden Genehmigungen haben. Dann wird er nach Shaar laAdam reisen und im Wald die erste Basis bilden. Es gibt auch schon die ersten Fotos...
An den Montagabenden werden fleißig Projekte geplant und Pläne geschmiedet. Es gibt auch schon einiges. Der Arabischkurs läuft weiter. Dienstags und mittwochs arbeiten weiterhin Schüler in Shaar laAdam (mittwochs jetzt am Eisenbahnwaggon). Für den Sommer sind drei zweiwöchige arabisch-jüdische Kinderferienlager geplant. Ab März sollen Seminare für Schulklassen beginnen. Und ein Projekt speziell für Frauen ist in Planung... Und natürlich hoffen wir, dass im Sommer wieder ein Bau- und Begegnungslager zustande kommt!

Liebe Grüße aus Galiläa
Johann Schuur